Aktuelles

AfD Wermelskirchen forstet auf

Nach dem einige Mitglieder der AfD bereits im Dezember das Tierheim Wermelskirchen besucht hatten, um sich eingehend über die Bedürfnisse von Tieren und Tierfreunden zu informieren, besuchten wir am Sonntag, den 02.02.2020 erneut unser Tierheim mit seinen engagierten Mitarbeitern und seinen vierbeinigen Bewohnern. Bei unserem letzten Besuch im Winter hatten wir von der AfD versprochen uns an der Wiederaufforstung eines kleinen Stückchens Wald zu beteiligen, das vom Borkenkäfer arg in Mitleidenschaft gezogen war und nun mittels neu zu pflanzenden Bäumen wiederbelebt werden sollte. Dafür konnte man für 10 Euro Baumpatenschaften übernehmen und nach dem wir auf der letzten offenen
Vorstandssitzung am vergangenen Freitag fleißig gesammelt hatten, trafen wir nun beim Tierheim ein und übergaben die Spenden. Nun wird die AfD Wermelskirchen die Patenschaft für 19 junge Bäume übernehmen und somit das ihrige für den Erhalt unserer wunderschönen bergischen Natur beitragen. Des weiteren hatten wir einige interessante Gespräche über Tauben und Taubenproblematiken, über engagierte politische Mitbewerber mit wenig Ahnung von Tauben und noch weniger Ahnung von den rechtlichen Hintergründen bezüglich der Idee die Tauben einfach im Wohngebiet abzuschießen. Da halten wir von der AfD doch lieber engen Kontakt mit jenen Bürgern, die wirklich Ahnung haben, wie zum Beispiel denen vom Tierheim, um mit ihnen gemeinsam ein Konzept mit mehr Fachwissen und Realismus zu erarbeiten.